Aktuelles
 
 

Aktuelle Berichte und mehr...

Nasser Auftrieb in Uelsen

Hedy v. Modem - Vogtsberg

alle(2) Bilder anzeigen

Beschreibung

Vor Ort war der Schauring durch den Kaltblutzuchtverein Emsland mit dem Vorsitzenden Jan Roolfs vorbereitet worden. Die Anzahl der aufgetriebenen Pferde fiel niedriger aus als im Vorjahr. Insgesamt stellten sich sieben Stuten, unterteilt in jeweils drei Schwarzwälder, eine Rheinisch-deutsche Kaltblutstute sowie drei Freibergerstuten der Bewertungskommission. Die Züchter hatten sich viel Mühe mit der Vorbereitung der Stuten und Fohlen gegeben. Leider hatte der Wettergott kein Einsehen mit Pferden, Vorführern und Richtern und lies es bis zum Ende der Schau ständig regnen. Zum Schluss war der Boden so aufgeweicht, dass gerade die rheinisch-deutschen Fohlen nicht mehr mit Schwung und Elastizität traben mochten, da die Gefahr des Rutschens nicht zu unterschätzen war. Alle Stuten konnten in das Stutbuch 1 aufgenommen werden.

Die Züchter des Schwarzwälder Kaltblutes stellten drei Stuten vor. An die Spitze gestellt wurde die Modem-Tochter Hedy, aus der St.Pr.St. Helena v. Vogtsberg. Sie überzeugte nicht nur im Gesamteindruck, sondern entsprach auch sehr gut dem Rasse- und Geschlechtstyp des Schwarzwälder Kaltbluts und zeigte dabei noch besonders im Schritt und im Trab mit sehr viel Raumgriff ihre Bewegungsqualitäten auf. Sie erhielt die Staatsprämienanwartschaft. An zweiter Stelle zeigte sich die achtjährige Robin von Feldsee aus der Rebe v. Ravel mit schönem Gesicht und schwungvollem Trab. Dicht dahinter rangierte die bereits 10jährige Madita v. Riemer aus der Moni v. Freischütz, eine solide Stute mit fleißigem und taktsicheren Schritt.

Freiberger Züchter erschienen mit drei Stuten zur Eintragung. Alle drei stammten väterlicherseits von Larson de la Corbaz ab. An die Spitze setzte sich die Stute Hanja aus dem Besitz von Björn Haandrikman, Emlichheim, gezogen von Bernhard Bickers, Engden. Mütterlicherseits stammt sie aus der Hilona H.V.K. v. Hallali ab. Überzeugen konnte diese typvolle und rahmige Stute besonders durch ihre raumgreifenden Trabbewegungen und ihren taktsicheren, fleißigen Schritt. Die jugendlich wirkende dreijährige Stute Duela aus einer Mutter von Lucky Boy, gezogen und im Besitz von Gert Reinink, Ringe, rangierte an zweiter Stelle. Im Rechteckformat präsentierte sie sich ausdrucksvoll, mit einer leichten Halsung und einer harmonischen Rückenlinie versehen. Auch im Trab zeigte sie sich bergauf mit Schub aus der Hinterhand. Beide Stuten wurden mit der Staatsprämienanwartschaft ausgezeichnet. An dritter Stelle rangierte die sehr solide Stute Donna Lucia (M. v. Quemir, Z. u. B. Eugen Wetter, Wettringen).

Bei den Rheinisch-deutschen Kaltblütern stellte Reimond Menke aus Hagen die sechsjährige Stute Aislinn von Helmut aus der Staatsprämienstute Anabell von Araxos II vor, die besonders in den Grundgangarten zu gefallen wusste.

Die Züchter des Schwarzwälder Kaltblutes zeigten zwei Hengst- und ein Stutfohlen, die auf einem Ring rangiert wurden. Als Siegerfohlen ging das Hengstfohlen v. Modem und der Staatsprämienstute Rika v. Modest hervor. Gezogen wurde dieses typvolle, bewegungsstarke, auf ganzer Linien überzeugende Fohlen von Jens Bosse, Ankum. Dieser stellte nicht nur das Siegerfohlen auf diesem Ring, sondern auch noch das Reservesiegerfohlen, ebenfalls ein Hengstfohlen abstammend von Vento aus der Rapunzel v. Don Olewo. Dieses zzt. überbaute Fohlen zeigte sich mit ansprechendem Typ und Gebäude. Das Stutfohlen von Wildhüter aus der Madita v. Riemer aus der Zucht und dem Besitz von Ludwig Bußkamp, Rhede, erhielt wie die beiden Hengstfohlen einen Ia-Preis und präsentierte sich in lockerer Haltung mit weiblichem Charme.

Die Freiberger Züchter präsentierten drei hervorragende Fohlen, die alle mit einem Ia-Preis ausgezeichnet wurden. Im Ring ging das jugendliche, durch seine überragenden Bewegungsqualitäten überzeugende Hengstfohlen, gezogen und im Besitz von Heinrich Folle, Kamen, allen voran. Es stammt ab von Larson de la Corbaz aus der Dolly v. Hauban. Nur ganz knapp dahinter platzierte sich das typvolle Stutfohlen der Familie Hagmeister aus Werther (Larson de la Corbaz x Ronja v. Herge), ebenfalls mit viel Elastizität ausgestattet. An dritter Stelle rangierte das jüngste Fohlen in diesem Ring von Eugen Wetter, Wettringen (Larson de la Corbaz x Henny v. Hendrix), das sich im Trab ausbalanciert bewegen konnte.
Es wurde auch hier deutlich, welche Ausnahmestellung Larson de la Corbaz als Vererber in der Freiberger Zucht einnimmt.

Die Züchter des Rheinisch-Deutschen Kaltbluts präsentierten einen überaus starken Fohlenjahrgang. Bei den Hengstfohlen wurden fünf Fohlen vorgestellt. Dabei ging kein Weg an dem typvollen und sich sicher bewegenden Fohlen von Huckleberry aus der Anna v. Ultimo vorbei. Dieses Fohlen wurde gezogen von Johann Legtenborg, Itterbek. Nur knapp dahinter rangierte das Fohlen von Berend-Hindrik Lot, Getelo, von Carol von Söhre aus der Ilonka v. Hannes II. Bei den Stutfohlen wurden drei Fohlen vorgestellt. Hier setzte sich das Fohlen von Gerrit Meyergeerd, Laar an die Spitze. Es stammt ab von Carol von Söhre aus der Birgit v. Allerbester und überzeugte durch einen besonders harmonischen, im Rassetyp stehenden Körperbau. An zweiter Stelle rangierte das antrittsstarke Fohlen der Züchtergemeinschaft Feldmann, Hille (von Eik aus Naomi v. Heron).

Zum Abschluss versammelten sich Siegerstuten und Siegerfohlen noch einmal in der trockenen Reithalle und erhielten Ehrenpreise der Gemeinde, der Grafschaft Bentheim und des Stammbuches Kaltblutpferde Niedersachsen überreicht.

Fotos von Hedwig Horstmann, Werlte
Ergebnisliste der Stuten und Fohleneintragung in Uelsen 2014:

Schwarzwälder:
Stuten:
1 Stpr A. Hedy v. Modem - Vogtsberg B.: Heinz Kruse, Moormerland
2 Robin v. Feldsee – Rebe, B.: Fred u. Bela van der Burg, Onstwadde,
3 Madita v. Riemer – Freischütz Z.: Joachim Bosse, Ankum, B.: Ludwig Bußkamp, Rhede
Hengstfohlen:
1 HF v. Modem – Modest, Z. u. B: Jens Bosse, Ankum 1a
2 HF v. Vento – Don Olewo Z. u. B: Jens Bosse, Ankum 1a
Stutfohlen:
SF v Wildhüter – Riemer Z u. B: Ludwig Bußkamp, Rhede 1a

Freiberger:
Stuten:
1 Stpr A Hanja v. Larson de la Corbaz - Hilona Z.: Bernhard Bickers, Engden, B: Björn Haandrikman, Emlichheim
2 Stpr A Duela v. Larson de la Corbaz – Lucky Boy, Z. u. B.: Gert Reinink, Ringe
3 Donna Lucia v. Larson de la Corbaz – Quemir, Z. u. B.: Eugen Wetter, Wettringen
Fohlen:
HF v. Larson de la Corbaz – Hauban, Z. u. B.: Heinrich Folle, Kamen 1a
SF v. Larson des la Corbaz – Herge, Z. u. B. Familie Hagmeister, Werther 1a
SF v. Larson de la Corbaz – Hendrix, Z. U. B.: Eugen Wetter, Wettringen 1a

Rheinisch- deutsches Kaltblut:
Stuten:
1 Aislinn v. Helmut – Araxos II, B.: Reimond Menke, Hagen
Fohlen:
1 HF v. Huckleberry – Ultimo, Z. u. B. Johann Legtenborg, Itterbeck 1a
2 HF v. Carol von Söhre – Hannes II, Z. u. B.: Berend-Hindrik Lot, Getelo 1a
3 HF v. Jörg – Hagrid D, Z. u. B. Johann Legtenborg, Itterbeck 1a
4 HF v. Elton John – Uftu, Z. U. B.: Fred Morkötter, Lüstringen 1
5 HF v. Erdinger Gold – Ultimo, Z. u. B. Reinhard Burlage, Molbergen 1
1 SF v. Carol von Söhre – Allerbester, Z. u. B.: Gerrit Meyergeerd, Laar 1a
2 SF v. Eik – Heron, Z.: Ute Feldmann, Hille, B: ZG Feldmann, Hille 1a
3 SF v. Huckleberry – Hannes II, Z. u. B.: Heinz Platzke, Wittmund 1

zurück