Aktuelles
 
 

Aktuelle Berichte und mehr...

Stutbuchaufnahme und Fohlenschau in Adelheidsdorf

Mara v. Milan - Modest

Beschreibung

Gesamt präsentierten sich in Adelheidsdorf 17 Stuten und 18 Fohlen. 16 der vorgestellten Fohlen erhielten eine 1a Prämierung und 7 Stuten die Anerkennung als Staatsprämienanwärterin.
Stark vertreten waren die Rassegruppen des hannoverschen Kaltblutes und der Schwarzwälder Füchse.
Ein guter Rasse – u. Geschlechtstyp, gepaart mit viel Kaliber und schwungvollen, raumgreifenden Bewegungen zeichnete die Siegerstute Raffaela v. Solero/ Napoleon Z: Klaus zum Berge, B: Familie zum Berge, Bad Fallingbostel aus. Penelope v. Major/ Wilawander xx aus der Zucht und im Besitz von Bettina u. Klaus Meyer aus Zahrensen wurde nur knapp dahinter rangiert. Beide Stuten erhielten die Staatsprämienanwartschaft.
Bewegung war das Markenzeichen des Siegerstutfohlens von Antonio/ Napoleon der Familie zum Berge. Bei den Hengstfohlen siegte ein Sohn des Contador MV Major , der ein sehr harmonisches Gebäude aufwies. Dieses elegante Siegerfohlen wurde von Bettina und Klaus Meyer, Zahrensen gezüchtet.
Ebenfalls zwei Staatsprämienanwartschaften konnte die Rasse der Schwarzwälder Füchse für sich verbuchen. Ein hervorragender Rassetyp, ein harmonisches Gebäude und eine Bewegung stets in Bergauftendenz zeichneten Mara v. Milan/ Modest Z: Mike Wernecke, Görsbach B. Aide Bartels, Wangelnstedt aus. Die zweite im Bunde Wickie v. Moritz B/ Remus Z: Wolfram Beckmann, Luhden B: Karsten Depenau, Uetze, wusste sich mit viel Charme und Bewegungsstärke in Szene zu setzen. Zwei Hengstfohlen und ein Stutfohlen wurden in dieser Rassegruppe der Eintragungskommission vorgestellt und erlangten allesamt 1a Prämierungen. Falco v. Feuerstein/ Vogt Z. u. B. Lutz Weidner, Seesen wurde Sieger bei den Hengstfohlen.
Anni vom Nebershof v. Munkedal/ Zöllner repräsentierte als einzige Stute die Rasse der Schleswiger. Eine typvolle, harmonisch gebaute Stute, nun ebenfalls mit dem Prädikat der Staatsprämienanwartschaft ausgezeichnet, aus der Zucht u. im Besitz von Klaus Peter Hagel, Vahlde.
Das Stutfohlen von Saturn / Marschall aus dem Züchterstall von Karin Kahrs, Döhlbergen siegte vor seinem Stallkollegen, einem Hengstfohlen ebenfalls von Saturn.
Nele v. Nepal/ Luxeur repräsentierte einen eher modernen Typ der Rassegruppe Freiberger. Besitzer ist Heinrich Koch aus Dassel. Sie führte bereits ein Stutfohlen von Calvaro an ihrer Seite, das einen 1a Preis erhielt.
Bellami v. Adrian/ Bertram hieß die rheinisch deutsche Stute, die den Ring ihrer Rassegruppe anführte. Sie stammt aus der Zucht der Pengel GbR, Arendsee und steht nun im Besitz von Jörg Jäckel, Syke. Typ und Bewegung mit hervorragendem Antritt sorgten auch bei ihr für eine Einstufung in die Staatsprämienanwartschaft.
Ein lebhaftes helles Fuchsstutfohlen von Erdinger Gold/ Condor II aus der Zucht von Yvonne u. Andreas Martens, Buchholz und heute im Besitz von Bettina u. Klaus Meyer, Zahrensen setzte sich an die Spitze bei den rheinisch deutschen Fohlen.
Klein aber fein ist die Rassegruppe der süddeutschen Kaltblüter im Stammbuch. Escada v. Seeg/Neudecker vertrat einen ansprechenden Rassetyp. Sie war zudem mit einem schwungvollen und elastischen Bewegungsablauf ausgestattet und stammt aus der Zucht von Onno Oltmanns, Moormerland.
Marianne Schwöbel
Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.schwoebel-pferdefotografie.de

zurück