Aktuelles
 
 

Aktuelle Berichte und mehr...

Leistungsprüfungen für Pony-, Kleinpferde- und sonstige Rassen

Beschreibung

Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Zuchtverbände beschäftigte sich damit, die Leistungsprüfung für 36 verschiedene Rassen zu überarbeiten. Grundsätzlich ist das Prüfungsangebot für Hengste und Stuten deutlich umfassender geworden, außerdem dürfen auch Wallache in dem neuen System geprüft werden. Insgesamt beinhaltet die LP-Richtlinie elf Stations-, eine Kurz- und zwölf Feldprüfungen. Vom Schleppe ziehen bis zum Westernreiten werden in den verschiedenen Prüfungen – je nach Rasse – auch unterschiedliche Anforderungen abgefragt.

Zentrale Internetseite ab 2014
Genaue Informationen über die verschiedenen Prüfungsformen, Termine, Veranstaltungsorte, Ausschreibungen und Ergebnisse erhalten die Züchter auf einer zentralen Internetseite unter www.pferd-leistungspruefung.de. Über die Informationen auf dieser Internetseite werden die Pferde bzw. Ponys beim jeweiligen Zuchtverband, der die Prüfung ausgeschrieben hat, angemeldet. Die Prüfungstermine 2014 sind aber erst ab dem 1. Januar 2014 online.

Ziel der neuen Konzeption ist unter anderem die Optimierung der Zuchtprogramme und die Vereinheitlichung der Prüfungen, damit möglichst viele Pferde gemeinsam geprüft werden können. Das neue System soll aussagekräftige, transparente und vergleichbare Ergebnisse liefern. Zuständig für die Organisation und den Ablauf der Prüfungen sind die Zuchtverbände, nicht die FN, die gemeinsam mit den Zuchtverbänden die neue Konzeption erarbeitet hat. Der Grund für die Überarbeitung der Leistungsprüfungskonzeption ist die Novelle des Tierzuchtgesetzes 2006. Darin wurde festgelegt, dass sich der Staat aus der Durchführung der Prüfungen zurückzieht und diese privatisiert werden. Seit 2011 gilt bereits für Reitpferdehengste eine neue Richtlinie für die Hengstleistungsprüfungen (HLP). evb

Weitere Informationen unter www.pferd-leistungspruefung.de

zurück