Aktuelles
 
 

Aktuelle Berichte und mehr...

Kaltblutschau in IJzerlo, Niederlande, 08.09.2018

Beschreibung

Der Tag begann mit der Schau der Stutfohlen. Auf den ersten Platz stellten die Richter ein Fohlen von Vogt aus der Fleur von Rubin, gezogen von Marja de Bruijn, Azewijn und im Besitz von Pieter Bremer, Lelystad. Das Fohlen, das auch mit dem Gesamtsieg der Fohlen ausgezeichnet wurde, bestach durch einen femininen Ausdruck, einen lockeren Trab und raumgreifenden Schritt. An zweiter Stelle konnte sich ein Fohlen von Bert und Niek Peppelman, Sinderen, abstammend von Modus aus der Verbandprämienstute Emilia v. Respekt, behaupten, das sich mit weiblichem Charme, einem stabilen Fundament und einem schwungvollen Trab vorstellte.
1. Fiona v. Vogt – Rubin, Zü. Marja de Bruijn, Azwwijn, B.: Pieter Bremer, Lelystad
2. Elsa v. Modus – Respekt, Zü. u. B.: Bert u. Niek Peppelmann, Sinderen
3. Hester v. Modem – Wildhüter, Zü. u. B. Pieter Bremer, Lelystad
4. Fleur v. Vogt – Markstein, Zü.: Marja de Brijn, Azewijn, B.: Mariska Alblas, Geesbrug
5. Hilde v. Modem – Heidi III, Zü. u. B.: Pieter Bremer, Lelystad
Alle Stutfohlen wurden mit einem Ia-Preis ausgezeichnet.

Bei den Hengstfohlen siegte ein Fohlen von Markstein aus der Robin von Feldsee, Zü. u. B.: Fred und Bela van der Burg, Onstwedde. Auf starkem Fundament, mit schräger Schulter und aktiver Hinterhand konnte es überzeugen und wurde zum Reservesieger der Hengst- und Stutfohlen. Auf dem zweiten Platz rangierte ein Fohlen von Ramstein aus der Verbandsprämienstute Sien v. Vogt. Mit dem schwungvollsten Trab der Fohlengruppe ausgestattet brillierte der kleine Hengst, der von R.F.W. Papen, Lievelde, gezogen und im Besitz ist.
1. Marvél v. Markstein – Feldsee, Zü. u. B.: Fred und Bela van der Burg, Onstwedde
2. Roadrunner v. Ramstein – Vogt, Zü. u. B.: R.F.W. Papen, Lievelde
3. Walter v. Wildfuchs – Vento, Zü. u. B.: Karla van Weerden, Drachten
4. Mick v. Markstein – Mayoor, Zü. u. B.: René Poppe, Meliskerke
5. Magnum v. Maximus J. – Federweisser, Zü. u. B.: John Arts, Oeffelt
Alle Hengstfohlen wurden mit einem Ia-Preis ausgezeichnet.

Die Stutbuchaufnahme wurde in zwei Gruppen geteilt. In der ersten Abteilung zeigten sich die drei- bis fünfjährigen Stuten. Die fünfjährige kalibrige im Rassetyp stehende Rabella von Don Olewo aus der Robin von Feldsee, gezogen und vorgestellt von Fred und Bela van der Burg, Onstwedde, jetzt im Besitz von Sylvia Rosveld und Paul Tonino, Barenveld, zeigte sich mit geregeltem Trab. An Position zwei stellten die Richter die Stute Dyone, abstammend von Vulkan aus der Dana von Donnerhall, gezogen von Annelies Stolp, Oosterwolde, im Besitz von Celia Jaspers, Zutphen. Diese ebenfalls fünfjährige Stute zeigte sich im Rassetyp mit schräger Schulter.
1. Rabella v. Don Olewo – Feldsee, Zü: Fred und Bela van der Burg, Onstewedde, B.: Sylvia Bosveld und Paul Tonino, Barneveld SB I
2. Dyone v. Vulkan – Donnerhall, Zü.: Annelies Stolp, Oosterwolde, B.: Celia Jaspers, Zutphen SB I
3. Heidi III v. Mayoor – Wildhüter, Zü.: Gerhard Hofs, Varsseveld, B.: Pieter Bremer, Lelystad SB II

Sieben Stuten wurden in der Gruppe der älteren Stuten aufgenommen. Gruppen- und Gesamtsiegerin wurde die 11jährige Sien von Vogt aus der Oxana von Donnergroll, gezogen von Hans Gühring, Unterkirnach, im Besitz von R.F.W. Papen, Lievelde. Die rahmige im Rassetyp stehende Stute zeigte sich mit Körperharmonie und fleißigem Trab. An zweiter Stelle rangierte die 13jährige Stute Ixia von Federweisser aus der SPS Iris-Waldfee von Wilderer, die mit Rasse- und Geschlechtstyp versehen sich mit viel Schwung zu bewegen wusste. Gezogen von Ute Kaltenbach, St. Märgen ist die Stute jetzt im Besitz von John Arts, Oeffelt. Auf dem dritten Platz sahen die Richter die 11jährige Stute Emilia von Respekt aus der SPS Elena von Wilderer, die sich ausdrucksstark mit schönem Gesicht, korrekt gestellt und taktreinem Schritt vorstellte. Gezogen wurde die Stute von Wilhelm Kuri, Waldkirch-Kollnau, nun im Besitz von Bert und Niek Peppelman, Sinderen.

1. Sien v. Vogt – Donnergroll, Zü.: Hans Gühring, Unterkirnach, B.: R.F.W. Papen, Lievelde SB I
2. Ixia v. Federweisser – Wildhüter, Zü.: Ute Kaltenbach, St. Märgen, B.: John Arts, Oeffelt SB I
3. Emilia v. Respekt – Wilderer, Zü.: Wilhelm Kuri, Waldkirch-Kollnau, B.: Bert und Niek Peppelman, Sinderen SB I
4. Heidi II v. Wildhüter – Moritz, Zü.: Richard Schweizer, Stegen, B.: Pieter Bremer, Lelystad SB I
5. Alita v. Feuerstein – Kaspel-Vulkan, Zü.: Ralf Bartels, Katensen, B.: Anita Senneker, Readtsjerk SB I
6. Fee v. Markstein – Max, Zü.: Primus Hock, Schonbach, B.: Mariska Alblas, Geesbrug
SB I
7. Fleur v. Rubin – Federweisser, Zü.: Primus Hock, Schonbach, B.: Marja de Bruijn, Azewijn SB I

Das Gelände des HC de Achterhoek in IJzerlo bietet für die Schau beste Voraussetzungen. Für 2019 wurde bereits der Sonnabend, 14. September, vorgesehen.

zurück